Institut  für Versicherungswirtschaft der Universität St. Gallen  
Institut für Versicherungswirtschaft 
der Universität St. Gallen
Kirchlistrasse 2, CH-9010 St. Gallen
Telefon +41 71 224 79 65
    English

Computer-based Support for
Comprehensive Personal Risk Management

Sicherheit ist ein Grundbedürfnis der Menschen. Meistens wird jedoch nicht die totale Sicherheit angestrebt, sondern eine angemessene Absicherung grosser Risiken. Die gesellschaftliche Entwicklung des ausgehenden 20. Jahrhunderts verlagerte diese Aufgabe immer mehr vom sozialen Netz der Grossfamilie zur Eigenverantwortung des Individuums.

Ziel dieses Buches ist aufzuzeigen, wie Privatpersonen mittels eines computer-gestützten Werkzeugs ihre persönlichen Risiken umfassend und systematisch identifizieren, bewerten und bewältigen können.

Dazu werden im ersten Teil die vielfältigen Aspekte und Definitionen des Risikobegriffs diskutiert und anschliessend in eine umfassende Risikosicht zusammengefasst. Dabei werden die unterschiedlichen Einstellungen der Individuen berücksichtigt, welche unter Risiko beispielsweise einen möglichen Schaden, eine potentielle Verkettung unglücklicher Umstände mit negativen Folgen oder eine Gefährdung ihrer persönlichen Ziele verstehen.

Das persönliche Risiko-Management (PRM) unterscheidet sich vom Ablauf her kaum vom Risiko-Management bei Unternehmungen. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass v.a. bei grösseren Firmen diese Aufgabe von professionellen Risiko-Managern wahrgenommen wird, während die Privatperson ihr Risiko-Management – wenn sie es überhaupt bewusst durchführt – als eine unter vielen Nebensächlichkeiten erledigt. Eine PRM-Unterstützung von Privatpersonen muss sich daher nicht nur bezüglich bevorzugtem Risikobegriff anpassen, sondern auch deren Präferenzen bei der Abwicklung. Zusätzlich zur Unterstützung des vom Individuum bevorzugten Ansatzes soll jedoch auch eine Beratung in Richtung eines optimaleren Vorgehens angeboten werden. Zu diesem Zweck wird anhand eines umfassenden Modells des persönlichen Risiko-Managements eine Taxonomie der PRM-Ansätze entwickelt.

Um die Risiken einzelner Menschen systematisch und vollständig erfassen zu können, wird ein Modell des Individuums erarbeitet. Körper, Psyche, sowie alles Finanzielle und Materielle werden darin ebenso berücksichtigt wie auch die sozialen, ökonomischen, technischen und ökologischen Beziehungen zur persönlichen Umwelt. Zudem wird in dem Modell auch dem Lebenszyklus des Menschen Rechnung getragen.

Der informatik-technische Teil dieser Dissertation widmet sich der Frage, wie die genannten Konzepte zur PRM-Unterstützung mittels moderner Ansätze des Software-Engineerings in eine computer-gestützte Lösung umgesetzt werden können. Dazu wird eine Systemarchitektur vorgestellt. Um diese zu realisieren, muss die Domäne auf konzeptioneller Ebene exakt erfasst und beschrieben werden. Ein objekt-orientiertes Modell erfüllt diese Aufgabe, indem es die im ersten Teil verbal beschriebenen Modelle mittels Diagrammen gemäss dem Standard der Unified Modeling Language eindeutig repräsentiert.

Die Informatiklösung wird nicht nur theoretisch erörtert, sondern es wird auch ein praktisch implementierter Prototyp mit Schwerpunkt auf dem zielorientierten Ansatz vorgestellt. Die Resultate einer anschliessenden empirischen Untersuchung des Prototyps zeigen die Machbarkeit des vorgestellten Ansatzes. Sie weisen aber auch auf weitergehende Anforderungen und Wünsche von Benutzern hin.

Das Buch ist in englischer Sprache verfasst!

Es beinhaltet eine CD-ROM, auf welcher ein Prototyp den ziel-orientierten Ansatz des Persönlichen Risikomanagements illustriert.

Der Autor:

Patrick Steiger, Dr. Inform.


I.VW-Schriftenreihe, Band 38

Bestellformular (PDF)
Bestellung per E-Mail

 

Book: Computer-based Support for Comprehensive Personal Risk Managment


Dieses Buch ist in englischer Sprache geschrieben!

Zitierung:

Steiger Patrick:
Computer-based Support for Comprehensive Personal Risk Management. IVW-Schriftenreihe, Band 38, St. Gallen, 2000.
ISBN 3-9521493-4-9